Gebärmutterspiegelung



Frauenarzt

Harnwegsinfektion

Eine Harnwegsinfektion, auch Blasenentzündung (Zystitis) genannt, wird meistens durch Darmbakterien verursacht, die durch Verschleppung zur Harnblase gelangen, sich von dort weiter ausbreiten und so zu Entzündungen des Gewebes führen. Die aufsteigende Infektion kann auch eine Entzündung des Nierenbeckens (Pyelonephritis) auslösen. Da die Harnröhre der Frau kürzer ist als die der Männer und die Bakterien deshalb schneller in die Blase gelangen, erkranken Frauen wesentlich häufiger. Eine Harnwegsinfektion macht sich durch Schmerzen beim Wasserlassen, durch unangenehmes Brennen und durch häufigen Harndrang bemerkbar. Der Frauenarzt behandelt eine Harnwegsinfektion mit speziellen Antibiotika, deren Langzeitdosierung der Schwere der Infektion angepasst wird. Weitere Ursachen für eine Harnwegsinfektion kann mangelnde Hygiene sein, ein geschwächtes Immunsystem oder hormonelle Veränderungen, wie sie in den Wechseljahren auftreten.

16

Schwangerschaftstest beim Frauenarzt

Anfang - Stichwörter:
Schwangerschaftstest beim Frauenarzt, Gebärmutterspiegelung und Frauenarzt Notdienst
Harnwegsinfektion