Schwangerschaftstest beim Frauenarzt



Frauenarzt

AIDS

AIDS (Acquired Immune Deficiency Syndrom) ist ein erworbener Immundefekt, der durch das HI-Virus (Human immunodeficiency virus, kurz: HIV) ausgelöst wird. Der Virus schädigt und schwächt das Immunsystem, so dass es nicht mehr stark genug ist, die gefährlichen Krankheitserreger zu eliminieren. AIDS ist nicht heilbar. AIDS ist durch einen Bluttest nachweisbar. Eine Übertragung erfolgt hauptsächlich durch ungeschützten Geschlechtsverkehr mit einer bereits erkrankten Person, durch verunreinigte Spritzen oder Nadeln und durch infiziertes Blut. Eine mit AIDS infizierte Mutter kann das Virus bereits in der Schwangerschaft und auch durch das Stillen, auf ihr Kind übertragen. Durch einen vorher geplanten Kaiserschnitt ist es möglich, die Ansteckungsgefahr für das Kind relativ gering zu halten. Infizierte Mütter sollten während der Schwangerschaft regelmäßig, im Abstand von zwei Wochen, ihren Gynäkologen konsultieren. So kann auf Komplikationen wie z.B. vorzeitige Wehen, rechtzeitig reagiert werden.

18

Ultraschall Frauenarzt

Anfang - Stichwörter:
Ultraschall Frauenarzt, Schwangerschaftstest beim Frauenarzt und Frauenarztbesuch
AIDS